Die zwei Eisheiligen

Der neue wöchentliche Club Freeze soll vom 14. 6. an die HipHop-Crew ins Orange locken

Zugegeben, der ganz große Boom ist vorbei. Das Engagement um den deutschen HipHop ist abgeflaut - Sell-Out sei Dank. Der Untergrund hat sich vielerorts anderen Themen zugewandt, ein regelmäßiger HipHop-Treffpunkt in Hamburg ist deshalb weitestgehend Fehlanzeige. Das Trainingslager (Tanzhalle/Molotow) oder der 14-tägige Ganja Club (donnerstags) im Gum sind gelegentliche Lichtblicke im Alltag eines vom Nachtleben arg vernachlässigten Anhängers phatter Beats und intelligenter Reime. Reichlich peinlich, wenn am 29. und 30. Juni der Flash 2002 Hunderte HipHop-Fans aus der ganzen Republik an die Elbe lockt, und kaum ein Club als Anlaufpunkt nach dem Festival im Stadtpark genannt werden kann. Abhilfe für diesen Umstand schafft die wöchentliche Party Freeze, die sich als neue HipHop-Institution im Orange etablieren will. Ins Leben gerufen wird der neue Spot von DJ, Produzent und Radiomoderator Marius No. 1 und DJ Mirko Machine, beide HipHop-Vertreter der ersten Stunde. Mehr als ein Jahrzehnt promoten sie die Musik am Plattenteller und via Radio (NDR4, "Black Traxx", jeden 2. Do. ab 22.05 Uhr). Jetzt setzen sie mit dem neuen Club noch einen drauf. Erster Höhepunkt nach der Eröffnung am 14. Juni soll die Aftershow-Party zur Endausscheidung des nationalen DJ-Wettbewerbs ITF (International Turntable Federation) am 28. 6. mit vielen DJs der deutschen Elite sein. Freeze ab Fr 14. 6., 23.00, Orange (S Reeperbahn), Große Freiheit 34, Eintritt: 10,-.