Kontroversen im Salon

Hilsdorf nimmt Wagners "Rheingold" leicht

Die Deutsche Oper am Rhein inszeniert erstmals seit mehr als 25 Jahren wieder Wagners "Ring des Nibelungen".

Die Deutsche Oper am Rhein inszeniert erstmals seit mehr als 25 Jahren wieder Wagners "Ring des Nibelungen".

Foto: dpa

Alberich erinnert mit Hinkefuß und Buckel an den Glöckner von Notre-Dame, die Rheintöchter an Cancan-Tänzerinnen. Dietrich W. Hilsdorf verlegt Wagners "Rheingold" ins 19. Jahrhundert. In  Düsseldorf gefällt das nicht allen.