Hacks im Polittbüro

Bischof von China

Hamburger Vers- und Kaderschmiede bringt am Montag das Dramolett "Bischof von China" auf die Bühne im Polittbüro.

Wir schreiben das Jahr 1705. Am Hofe des Kaisers von China tauchen zwei seltsame Gestalten auf: Der eine behauptet, der Patriarch von Antiochien zu sein, sein Begleiter nennt sich " Der Bischof von China". Dieses Dramolett des deutschen Dramatikers Peter Hacks (1928-2003), das noch niemals aufgeführt wurde, bringt jetzt die Hamburger Vers- und Kaderschmiede auf die Bühne im Polittbüro. Mit dabei sind die Schauspieler Harry Rowohlt, Robert Stadlober, Jacques Palminger und Reinhard von Hacht sowie Marco Tschirpke am Klavier.

Der Bischof von China Mo 7.12., Di 8.12., jeweils 20.00, Vers- und Kaderschmiede im Polittbüro (U Lohmühlenstraße), Steindamm 45, Karten 15,-/erm. 10,- unter T. 280 55 467; www.polittbuero.de