Historischer Krimi

Moderner Schauerroman: "Das schwarze Herz"

dpa

Die Geschichte spielt Mitte des 19. Jahrhunderts und verspricht wohligen Grusel. Es geht um einen ermordeten alten Mann und eine Geheimloge, die ein Attentat auf Napoleon III. plant...

Meßkirch. Im November 1868 wird Kommissar Gideon Horlitz mit seinen Assistenten Julius Bentheim und Albrecht Krosick aus Berlin zum Herrenhaus des Herzogs von Gerolstein gerufen. Der alte Mann ist durch einen Schuss ins Gesicht getötet worden.

Einige Ungereimtheiten lassen den Kommissar jedoch stutzen. Es stellt sich heraus, dass das Mordopfer gar nicht der Herzog ist, der vielmehr putzmunter in Paris weilt. Bei ihren Nachforschungen stoßen die Polizisten auf eine Geheimloge, die ein Attentat auf den französischen Kaiser Napoleon III. plant. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Armin Öhris Krimi "Das schwarze Herz" ist mehr als nur ein historischer Roman, er ist eine kurzweilige Hommage an den im 19. Jahrhundert populären Schauerroman. So finden sich die genreüblichen Elemente und Motive wie Verfolgungsjagden im Nebel, ein altes Herrenhaus, eine Geheimloge, Verschwörungen, finstere Gestalten, sogar ein Werwolf sorgt für wohligen Grusel.

- Armin Öhri: Das schwarze Herz, Gmeiner Verlag, Meßkirch, 280 Seiten, 14,00 Euro, ISBN 978-3-8392-2804-3.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-860350/1

( dpa )