Bilderbogen

Biografien von Frauen erzählen das Jahr 1929

Vicki Baum und Marlene Dietrich, Edith Jacobsohn und Lotte Lenya: Die Autorin Unda Hörner erzählt von ihnen und anderen Frauen vor dem Hintergrund der ausgehenden 20er Jahre.

Berlin. Das Jahr 1929 hat eine besondere Bedeutung in der deutschen Geschichte. Begann es noch auf dem Höhepunkt der "Goldenen Zwanziger" mit Wohlstand und wilden Vergnügungen, so endete es in der Weltwirtschaftskrise, kurz bevor die Demokratie in Deutschland abgewürgt wurde.

Einen facettenreichen Blick auf die Entwicklungen des Jahres bietet Unda Hörner in dem Buch "1929 - Frauen im Jahr Babylon". Anhand von Episoden aus dem Leben bekannter Frauen zeichnet Hörner das Jahr 1929, das dank der Fernsehserie nach Volker Kutschers Krimis mit dem legendären Babylon in Verbindung gebracht wird.

Hörner hat die Biografien zahlreicher bekannter Frauen zusammengetragen. So begegnen die Leser unter anderem der Schriftstellerin Vicki Baum, der Verlegerin Edith Jacobsohn, der Rennfahrerin und Weltreisenden Clärenore Stinnes, der Bildhauerin Marlene Poelzig und den Schauspielerinnen Lotte Lenya, Louise Brooks und Marlene Dietrich. Herausgekommen ist ein lebendiger Bilderbogen künstlerischen Lebens in einer schnelllebigen Zeit, deren bitteres Ende schon erahnt werden kann.

- Unda Hörner: 1929 - Frauen im Jahr Babylon. Verlag ebersbach & simon, Berlin, 253 Seiten, Euro 22,00, ISBN 978-3-86915-213-4.

© dpa-infocom, dpa:201110-99-278224/2