Neuerscheinungen

Der neue Paul Finch: "Angstbringer"

Paul Finchs Erfolgsserie mit Mark Heckenburg findet mit "Angstbringer" eine spektakuläre Fortsetzung.

München. Cold Cases, ungelöste Kriminalfälle, sind für die Polizei ein ständiger Stachel im Fleisch. Detective Sergeant Mark Heckenburg soll daher einen berüchtigten Kriminellen aufspüren, der seit Jahren untergetaucht ist.

Dabei findet er ein Video, in dem zu sehen ist, wie der Gesuchte systematisch zu Tode geprügelt wird. Immer weitere Videos tauchen auf, die die Ermordung seit Jahren gesuchter Verbrecher zeigen. Bei der Jagd nach dem selbsternannten Rächer riskiert Mark alles und wird selbst zur Zielscheibe des Mörders.

Der Autor Paul Finch weiß, was er den Fans schuldig ist. In einer sehr visuellen Sprache nimmt er den Leser in "Angstbringer" mit auf eine spannende Achterbahnfahrt. Rasante Action wechselt sich mit ruhigeren Sequenzen ab, Langeweile kommt dabei nicht auf. Mark Heckenburg, ein unbequemer und sperriger Charakter, dabei sympathisch und authentisch, ist Herz und Motor dieses sehr kurzweiligen Krimis.

Paul Finch: Angstbringer, Piper Verlag, München, 480 Seiten, 10 Euro, ISBN 978-3-492-31478-7