Ausgezeichnet

Daniel Kehlmann erhält Schubart-Literaturpreis für "Tyll"

Dem Autor Daniel Kehlmann steht ein weiterer Preis ins Haus.

Dem Autor Daniel Kehlmann steht ein weiterer Preis ins Haus.

Foto: dpa

Der Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart (1739-1791) hätte seine helle Freude an Daniel Kehlmanns Roman "Tyll". Das nimmt zumindest die Jury des Aalener Literaturpreises an.

Aalen. Der Schriftsteller Daniel Kehlmann wird mit dem Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen ausgezeichnet. Wie die schwäbische Kommune am Freitag mitteilte, erhält der 44-Jährige den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seinen Roman "Tyll".

Darin nehme Kehlmann viele Anleihen an die mittelalterliche Figur des Till Eulenspiegel, gehe aber "in seiner großen Fabulierkunst" zugleich frei damit um. "Besser kann man ein Buch über einen Freigeist nicht schreiben", urteilte die Jury. "Man darf annehmen, dass C.F.D Schubart an Daniel Kehlmanns "Tyll" seine helle Freude gehabt hätte."

Die Auszeichnung ist nach Christian Friedrich Daniel Schubart (1739-1791) benannt, der seine Jugendjahre in Aalen verbrachte.