„Hamburg liest!“

Große Lese-Aktion für Kinder in den Herbstferien

| Lesedauer: 5 Minuten
Wind ist, wenn Wolken niesen – was sonst? Eine Extraseite von Volker Schmitt und Màriam Ben-Arab – um Lust auf „ZACK!“ zu machen und für eigene Entwürfe zu inspirieren.

Wind ist, wenn Wolken niesen – was sonst? Eine Extraseite von Volker Schmitt und Màriam Ben-Arab – um Lust auf „ZACK!“ zu machen und für eigene Entwürfe zu inspirieren.

Foto: Kibitz Verlag

Im Mittelpunkt steht dieses Jahr die Kinder-Graphic-Novel „ZACK!“. Kindern wird auch eine Comic-Zeichen-Schule geboten. Alle Infos.

Hamburg.  Oberarme, so dick wie ein pralles Rumfass. Ein Rauschebart, so rot wie flüssige Lava. Und ein fraglos robuster Name: Zack! Mit Ausrufezeichen. Aber: Auch der kräftigste Pirat hat seine Schwächen. In der Nebelsuppe des offenen Meeres zum Beispiel ist es ihm gar nicht geheuer. „Hast du Angst?“ fragt die kleine Bonny, mit der es den Seeräuber samt Strand-Katze auf ein selbstgezimmertes Boot verschlagen hat, ins Dunkle. „Ja, ein bisschen“, kommt seine Antwort. Und Bonny entgegnet trocken: „Ich meinte die Katze.“

In der ausgesprochen aparten Kinder-Graphic-Novel „ZACK!“ der in Barcelona lebenden Illustratorin Màriam Ben-Arab und des Hamburger Autors Volker Schmitt werden lässig, lustig und warmherzig gleich jede Menge Stereotypen umgekrempelt. Die zierliche, aber ausgesprochen schlagfertige Bonny zieht mit ihrer Familie in ein neues Haus am Meer (nachempfunden übrigens der alten Schule von Puttgarden auf Fehmarn).

Hamburg liest: Zeitgemäßer Kinder-Comic

Schon die erste Szenenfolge, eine lange Autofahrt, der Aufbruch ins neue Leben, ist wohltuend zeitgemäß: Mama fährt, Papa füttert das Baby. Mama ist schwarz, Papa weiß. Thematisiert wird das alles nicht – es ist halt einfach so (und fällt trotzdem auf, weil es in den meisten Kinderbüchern noch immer halt einfach nicht so ist).

Am Strand findet Bonny einen lädierten Piraten, der sich an nichts erinnert und dem sie clever und unbekümmert zu seinem Schiff und seiner Mannschaft verhilft. Dort hat sich bereits Augenklappenklaus den Kapitänsjob ergaunert, der allerdings mit seinem Papagei die Rollen getauscht hat – wer hier wem nachplappert, ist jedenfalls nicht, wie man es vermutet hätte. In der Kombüse gibt es eine hübsche Verbeugung vor dem „Seewolf“: Zack zerquetscht eine rohe Kartoffel mit der bloßen Hand, im Comic klingt das so: „Smurksch!“

Herbstferien-Aktion für Kinder: „Hamburg liest!“

In der großen Herbstferien-Aktion „Hamburg liest!“ vom Leseförder-Verein Seiteneinsteiger e.V. und dem Hamburger Abendblatt steht „ZACK!“ in diesem Jahr im Mittelpunkt. Empfohlen wird das hinreißend gestaltete Comic-Buch für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren – eben diese sind nun aufgerufen, bei „Hamburg liest!“ mitzumachen. Das funktioniert so: Alle schmökern – wie in der Vergangenheit schon in den Büchern von Kirsten Boie oder Andreas Steinhöfel – gemeinsam (oder jedenfalls: zeitgleich) in „ZACK!“.

Lesefest Seiteneinsteiger

„ZACK!“-Familienmatinee für Kinder ab 6 Jahren: Lesung, Gespräch und Live-Zeichnen mit Autor Volker Schmitt und Illustratorin Màriam Ben-Arab; So 17.10., 11-12 Uhr im Abaton, Allende-Platz 3; Karten zu 5,50 Euro pro Person unter www.abaton.de. „ZACK!“-Comic-Workshop für Kinder ab 10 Jahren mit Autor und Illustratorin, So 17.10., 15.30-16.30 Uhr in der Zentralbibliothek am Hühnerposten; Anmeldung über www.buecherhallen.de.

 Das Lesefest Seiteneinsteiger läuft vom 1.-31. Oktober, es gibt Programm für Familien sowie für Schulen und Kitas. Mit dabei sind u.a. Kirsten Boie und Franziska Biermann, Stefanie Taschinski und Saša Stanišic. Programminfo: www.lesefest-seiteneinsteiger.de.

Familien, die im Moment sparen müssen, bekommen den Band (solange der Vorrat reicht und unterstützt von Hamburger Abendblatt hilft e.V.) geschenkt, in diesem Fall reicht eine Mail an hamburgliest@lesefest-seiteneinsteiger.de mit dem vollständigen Namen und Alter des Kindes. Im Fall einer Zusage kann das Buch in der Kinderbibliothek am Hühnerposten abgeholt werden (mo-sa, 10-19 Uhr).

Kostenlose Comic-Zeichen-Schule für Kinder

Vom 2. Oktober an ist auf www.lesefest-seiteneinsteiger.de dann eine dreiteilige Comic-Zeichen-Schule zum Download zu finden. Im dritten Teil können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihren eigenen Comic erstellen und anschließend per E-Mail wiederum an folgende Adresse schicken: hamburgliest@lesefest-seiteneinsteiger.de (Betreff: Hamburg liest!, bitte auch hier den vollständigen Namen und das Alter nicht vergessen). Per Post geht es auch, dann bitte an Seiteneinsteiger e.V., Stichwort: Hamburg liest!, Hallerstraße 5F, 20146 Hamburg. Einsendeschluss: 31. Oktober.

Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: Der Hauptpreis ist eine Veranstaltung mit dem Hamburger „ZACK!“-Autor Volker Schmitt persönlich – für das Gewinnerkind und dessen gesamte Schulklasse. Verlost werden darüber hinaus zehn Buch-Pakete mit Comics des Kibitz Verlags. Die Leseaktion ist Teil des Lesefests Seiteneinsteiger, dessen Hauptförderer die Bodo Röhr Stiftung, die Joachim Herz Stiftung und die Reinhard Frank-Stiftung sind.

Aktion für Kinder: Flaschenpost-Bastelvorlage

Ebenfalls vom 2. Oktober an darf sich jedes Kind entweder eine „ZACK!“-Flaschenpost-Bastelvorlage in einer der Hamburger Bücherhallen abholen oder auf lesefest-seiteneinsteiger.de herunterladen und an einen Freund oder eine Freundin verschicken. Es empfiehlt sich in diesem Fall übrigens, frische Zitronen im Haus zu haben. Was es damit auf sich hat? Da muss man schon selbst ins Buch schauen.

( msch )