Corona

Kultur im Netz: Per Smartphone durch die HafenCity

Sebastian Quack ist Game Designer – also: Spieleerfinder.

Sebastian Quack ist Game Designer – also: Spieleerfinder.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Digitalkonzert, gestreamter Auftritt, Onlinelesung, YouTube-Ideen oder Podcast. Der Abendblatt-Tipp des Tages.

Hamburg. 
Wer? Das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel.

Was? Das digitale Projekt Botboot, eine interaktive Web-App eines Kunstprojekts um Game Designer Sebastian Quack. Die App bietet gleich drei Dinge auf einmal: Sie ist Navigationsinstrument, Spiel und Gesprächspartner in einem. Aufbauend auf Mythen der Seefahrt kann man mit Botboot den urbanen Raum, in diesem Fall: die HafenCity erkunden und ganz allgemein das Leben auf dem Wasser.

Eine Mischung aus Land- und Tauchgängen, ein Spiel, in dem Narren, Geister und Piraten auftauchen, und in dem man mit den Mitspielern stärker ist als allein. Acht Stunden „Spiel- und Kulturvergnügen“ versprechen die Macher, durch Texte, Sound, Bilder und Geodaten. Jeder spielt im eigenen Rhythmus, und kurzweilig soll es dabei immer sein.

Wo? play.botboot.de – Voraussetzung ist lediglich ein Smartphone.

Kostenlos? Ja.