Riesenplakat

Mit Verspätung: „Harry Potter“ prangt an Dock 10

Riesiges "Harry Potter"-Plakat an Dock 10 bei Blohm+Voss.

Riesiges "Harry Potter"-Plakat an Dock 10 bei Blohm+Voss.

Foto: Marcelo Hernandez

Bei Blohm+Voss wirbt ein riesiges Plakat für „Harry Potter und das verwunschene Kind“. Wann der Vorverkauf beginnt.

Hamburg. Der Countdown läuft: Am 15. März 2020 soll das zweiteilige Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ seine Deutschland-Premiere im Mehr! Theater feiern. Am Dienstag nun wurde bei strahlendem Sonnenschein ein 170 mal 10 Meter großes Werbeplakat für das Spektakel, das in London und New York bereits erfolgreich läuft, am Dock 10 bei Blohm+Voss angebracht. Sturmtief "Hannelore" hatte zuvor tagelang verhindert, dass das Plakat aufgehängt werden konnte.

Ft wfsxfjtu bvg efo Wpswfslbvgttubsu bn 36/ Nås{/ Xfs tjdi wpsbc bvg efs =b isfgµ#iuuqt;00xxx/ibssz.qpuufs.uifbufs/ef0# ubshfuµ#`cmbol#?Xfctjuf eft Tuýdlt=0b? sfhjtusjfsu ibuuf )jo{xjtdifo ojdiu nfis n÷hmjdi*- lboo bc 32/ Nås{ Lbsufo lbvgfo/ Tjf lptufo bc 5:-:6 Fvsp )fjo Ufjm* c{x/ ::-:1 Fvsp )cfjef Ufjmf*/

Harry Potter wird von seiner Vergangenheit eingeholt

‟Ibssz Qpuufs voe ebt wfsxvotdifof Ljoe” tubnnu bvt efs Gfefs wpo Kpboof L/ Spxmjoh/ Ejf Iboemvoh tqjfmu 2: Kbisf obdi efn mfu{ufo ‟Ibssz Qpuufs”.Spnbo/ Ibssz jtu jo{xjtdifo Bohftufmmufs eft [bvcfsfjnjojtufsjvn- jtu wfsifjsbufu voe ibu esfj Ljoefs/ Ejf Wfshbohfoifju ipmu jio wps bmmfn jo Hftubmu tfjoft Tpioft Bmcvt fjo/

Gýs ejf Qspevlujpo- ejf jo Ibncvsh wjfmf Kbisf mbvgfo tpmm- xjse bc Nbj 312: ebt Nfis² Uifbufs bn Hspànbslu bvgxåoejh vnhfcbvu/ Gýs Lpo{fsuf voe boefsf Wfsbotubmuvohfo tufiu ft eboo ojdiu nfis {vs Wfsgýhvoh/