New Yorker Metropolitan Museum

Schau zur Zerstörung von Kulturgütern in Vorderasien

Besucher stehen vor einer antiken Stein-Büste der Bat'a, Tochter von Moqim, (Enkelin von) Malku aus Palmyra, die nach Expertenschätzungen im späten 2. oder frühen 3. Jahrhundert nach Christus entstanden sein soll.

Besucher stehen vor einer antiken Stein-Büste der Bat'a, Tochter von Moqim, (Enkelin von) Malku aus Palmyra, die nach Expertenschätzungen im späten 2. oder frühen 3. Jahrhundert nach Christus entstanden sein soll.

Foto: dpa

In Ländern wie Syrien oder Irak werden immer wieder Ausgrabungsstätten oder Denkmäler zerstört. Dieses Themas nimmt sich eine Ausstellung in New York an - und wirft unter anderem komplexe Fragen auf.