Eklat in Peking

Berliner Schaubühne muss Tournee in China abbrechen

Tobias Veit, Direktor der Schaubühne Berlin, sieht die plötzliche Absage in Nanjing mit gemischten Gefühlen.

Foto: dpa

Tobias Veit, Direktor der Schaubühne Berlin, sieht die plötzliche Absage in Nanjing mit gemischten Gefühlen.

Für die Berliner Schauspieler war es eine Überraschung, dass sie mit ihrem kritischen Stück "Volksfeind" überhaupt in China auftreten durften. Nach einem Eklat in Peking endet die Reise jedoch vorzeitig.