Hamburg

Die Entdeckung einer großen Künstlerin

Hamburg. Die Geschichte dieses Films klingt wie ausgedacht – und verzaubert gerade deshalb umso mehr. Filmemacher John Maloof kauft eines Tages eine Kiste mit alten Fotos. Er begibt sich auf Spurensuche nach der Fotografin und enthüllt das Leben einer unbekannten Künstlerin. Arte zeigt die Dokumentation „Finding Vivian Maier“ am Sonntag in deutscher Erstausstrahlung.

Zu Lebzeiten war Vivian Maier unbekannt. Sie war Kindermädchen und Hausfrau. Doch wenn sie in ihrer Wahlheimat Chicago unterwegs war, nahm sie ihre Kamera mit – und gehörte damit zu den Pionieren der Straßenfotografie, ohne es zu ahnen. Ihre Bilder zeigen das Leben in den USA der 50er- und 60er-Jahre. Erst dieser Film machte das Werk öffentlich und zeigt das Leben einer Frau mit großem Talent in schwierigen Verhältnissen. Inzwischen werden ihre Bilder weltweit gehandelt. Vivian Maier bekam davon nichts mehr mit. Sie starb 2009. Vier Jahre vor ihrer Entdeckung.

„Finding Vivian Maier“, Sonntag,
Arte, 22.55 Uhr