Hamburg

Die Elbphilharmonie ist stärker besucht als Neuschwanstein

Die Elbphilharmonie

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Die Elbphilharmonie

Insgesamt waren seit dem 4. November mehr als 1,6 Millionen Besucher auf der Plaza des Konzerthauses im Hafen gewesen.

Hamburg. Die Aussichtsplattform der Hamburger Elbphilharmonie zählt rund viereinhalb Monate nach ihrer Eröffnung bereits zu den meistbesuchten Orten Deutschlands. Insgesamt seien seit dem 4. November mehr als 1,6 Millionen Besucher auf der Plaza des Konzerthauses im Hafen gewesen, teilte die Kulturbehörde am Donnerstag – Tag 100 seit der Eröffnung – mit.

Seit dem 11. Januar hätten zudem rund 250.000 Gäste 190 ausverkaufte Konzerte besucht. "Der Erfolg der Elbphilharmonie ist überwältigend", erklärte Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Alle wollten die Elbphilharmonie erleben "und die Plaza ist schon bis heute häufiger besucht worden, als das Schloss Neuschwanstein in einem Jahr".

100 Tage Elbphilharmonie:

Diese Begeisterung für die Elbphilharmonie zeige, "dass hier nicht nur ein architektonisches Ausnahmegebäude entstanden ist, sondern es auch ein großes Bedürfnis nach erstklassiger Kultur gibt. Die Elbphilharmonie hat Hamburg auch international als Kulturmetropole wieder auf die Landkarte gesetzt und so die Wahrnehmung der Stadt nachhaltig verändert. Es ist an uns allen, diesen Auftrag anzunehmen und in seiner ganzen Breite mit Leben zu füllen."

Der allgemeine Vorverkaufsstart für Einzeltickets der neuen Saison beginnt am 12. Juni. Das hauseigene Konzertprogramm der Elbphilharmonie wird am 8. Mai vorgestellt. Zu diesem Termin werden auch alle Details zum Kartenvorverkauf veröffentlicht.

Elbphilharmonie-Podcast Elphidelity:

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.