Tote Hosen

Sänger Campino: Merkel rief zur Entschuldigung an

Der Sänger sei zunächst von einem Scherz des Satiremagazins „Titanic“ ausgegangen, sagte Campino bei Radio Bremen. Doch dann sei tatsächlich Merkel am Apparat gewesen.

Bremen. „Herr Campino, ich rufe an, weil wir letzten Sonntag so auf Ihrem Lied herumgetrampelt sind“ – mit diesen Worten hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel laut Campino nach der CDU-Wahlparty 2013 bei ihm entschuldigt. Das erzählte der Tote-Hosen-Sänger am Freitagabend in der Radio-Bremen-Talkshow „3nach9“ dem Gastgeber Giovanni di Lorenzo. Auf der Party im September 2013 feierte die christdemokratische Parteispitze zum Hosen-Hit „Tage wie diese“, was die Band mit Punk-Tradition damals empörte („Es gibt ja sowas wie Applaus von der falschen Seite“).

Doch kurz danach habe sich das Kanzleramt gemeldet, erzählte Campino: „Die Kanzlerin möchte gerne mit dem Campino sprechen. Wie kann man das arrangieren?“ Er sei zunächst von einem Scherz des Satiremagazins „Titanic“ ausgegangen, sagte Campino. Doch dann sei tatsächlich Merkel am Apparat gewesen.