Krisengebiete

In Syrien entführte spanische Journalisten wieder frei

Madrid. Zwei im September in Syrien entführte spanische Journalisten sind wieder frei. Die Zeitung „El Mundo“ berichtete in der Nacht zu Sonntag, ihr Nahost-Korrespondent Javier Espinosa habe angerufen und erklärt, er und der Fotograf Ricardo García Vilanova seien freigelassen und dem türkischen Militär übergeben worden. Im September 2013 hatten Mitglieder der dschihadistischen Bewegung Islamischer Staat des Irak und der Levante (ISIL) Espinosa und Vilanova an der Grenze zwischen Syrien und der Türkei entführt. Vier französische Journalisten sind vor rund neun Monaten in Syrien gekidnappt worden und befinden sich nach wie vor in der Gewalt ihrer Entführer.