Film

1913, ein Ballettskandal und eine böse Vorahnung

Springer-Passage. Das Publikum war geschockt, als Igor Strawinskys Ballett „Le Sacre du Printemps“ am 29. Mai 1913 im Pariser Théâtre des Champs-Élysées uraufgeführt wurde. Rhythmisch und dissonant im Ton und radikal in der Choreografie läutete das Stück kulturell eine Zeitenwende mit ein, die 1914 in den Ersten Weltkrieg mündete. 100 Jahre später zeigen elf Autoren im Dokumentarfilm „1913 – Der Tanz auf dem Vulkan“ Hintergründe des Balletts und ordnen es ein. Am morgigen Dienstag (19 Uhr) wird der Film exklusiv Abendblatt-Lesern in der Springer-Passage (Caffamacherreihe 3) gezeigt. Der Eintritt ist frei, Reservierung unter T. 226319480.