Radio-Krimi über unsaubere Methoden in der Energiebranche

Planetarium . Alternative Energien, Nachhaltigkeit, saubere Umwelt – das klingt doch erst einmal gut. Finden die Bewohner im kleinen Ort Harup an der Flensburger Förde und haben sich nach langen Bedenken und vielen Protesten doch für den Bau eines Windparks ausgesprochen. Nur eine ist von den sauberen Methoden der Firma Ventex nicht überzeugt: Bettina Breuer vom Dezernat für Kommissionsermittlungen. Schon länger hegt sie den Verdacht, dass die Firma bei der Auftragsbeschaffung trickst. Ein klarer Fall für ihren Kollegen Jac Garthmann, der auf „Urlaubsreise“ nach Harup geschickt wird. „Fördewind“ heißt der ARD-Radio-„Tatort", der im Planetarium unterm Sternenzelt für Gänsehaut sorgen soll. Die in Hamburg lebende Autorin Sabine Stein hat den Krimi über unsaubere Methoden in der Windenergiebranche geschrieben.

„Fördewind“ Di 7.5., 19.30, Planetarium (U Hudtwalckerstraße), Hindenburgstraße 1b (Stadtpark), Karten zu 9,50/erm. 6,- unter T. 42 88 65 20; www.planetarium-hamburg.de