Meldungen

Bauprobleme verzögern Rückkehr in die Lindenoper

Berlin. Die Berliner Staatsoper muss wohl noch länger auf die Rückkehr in ihr historisches Haus Unter den Linden warten: Mit Stars wie Anna Netrebko, Plácido Domingo und Rolando Villazón geht sie in ihr viertes Jahr im Ausweichquartier im Schiller Theater. Erst 2014 werde man erfahren, wann ein Wiedereinzug möglich sei, sagte Intendant Jürgen Flimm. „Wir wollen an 2015 festhalten, aber wir können uns nicht selber helfen.“ Flimm äußerte sich enttäuscht über die Berliner Baupolitik. „Sollen die doch machen, was sie wollen.“ Er hoffe nur, dass der neue Hauptstadtflughafen noch vor der Staatsoper eröffnet wird; der Senat gleiche die Ein-nahmen aus den Verlusten im kleineren Schiller Theater aus. Die Staatsoper wird derzeit von Grund auf saniert. Nach der ursprünglichen Planung hätte sie bereits im Oktober 2013 an ihrem angestammten Platz wieder spielen sollen.