Trauer

US-Pianist Van Cliburn mit 78 Jahren gestorben

New York. US-Pianist Van Cliburn ist tot. Der vielfach ausgezeichnete Klavierkünstler sei im Alter von 78 Jahren in seinem Haus im texanischen Fort Worth an Knochenmarkkrebs gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seine Agentin. Im vergangenen Jahr war die aggressive Krankheit bei Cliburn im fortgeschrittenen Stadium festgestellt worden. Seitdem hatte er sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mit nur 23 Jahren gewann Cliburn 1958 mitten im Kalten Krieg als erster Amerikaner den Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau und wurde damit in den USA zum Volkshelden. Seine Einspielung des ersten Klavierkonzerts von Tschaikowsky verkaufte sich kurz darauf mehr als eine Million Mal und wurde zu einem der erfolgreichsten Klassik-Alben aller Zeiten. In Fort Worth wird ihm zu Ehren alle vier Jahre ein renommierter internationaler Klavier-Wettbewerb ausgetragen - der nächste ist für diesen Sommer geplant.