Weltreligionen

Ägyptens Christen und Muslime für den Frieden

Vatikanstadt. In Ägypten zeichnet sich nach Einschätzung des koptisch-katholischen Patriarchen Antonios Naguib derzeit eine ungewohnte Verbundenheit zwischen Christen und Muslimen ab. Die Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit übertreffe die Spaltungen und den Egoismus und gebe Hoffnung auf eine bessere Zukunft, betonte der Kardinal in einem Beitrag der Vatikanzeitung "Osservatore Romano". Noch nie habe er ein so positives Klima zwischen den Menschen und Religionen erlebt wie jetzt.