Das Ballett der Dresdner Semperoper tanzt im Museum

Dresden. Das Albertinum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wird zur Tanzbühne. Nachdem der für rund 51 Millionen Euro sanierte Bau in dieser Woche schon seine Premiere als Konzertsaal erlebte, kommt in gut einer Woche das Ballett der Semperoper zum Zuge. Mit der neuen Reihe "On The Move" möchten die Tänzer und Tänzerinnen des Ensembles zeitgenössischen Tanz mit anderen Künsten verbinden. Den Auftakt macht am 30. und 31. Oktober die Choreografie "Die Innere Stimme" von Jiri Bubenicek nach der gleichnamigen Skulptur von Auguste Rodin.