Schmissige Poprocksongs aus dem Effeff

"Du bist der Wind/der dich trägt/nichts, was dich hält/und was dich bewegt/ist der Wind, der dich treibt/in eine wirklich wundervolle Zeit" jauchzt Jan Plewka in "Wirklich gute Zeit", einem Stück auf dem neuen Selig-Album. Was nur bedeuten kann: Die Band befindet sich in der entspanntesten Phase ihrer Karriere. Da kann man auch mal beim Song Contest antreten, und zwar mit dem Titelstück und der ersten Single des neuen Albums. Auch hier das verteufelt allumfassende Selig-Bekenntnis zur Erlösungshymne: "Gibt es mehr als dieses Leben/ich wär zutiefst dazu bereit/dich bis zum Ende mitzunehmen/Von Ewigkeit zu Ewigkeit."

Man muss schon sagen: Den schmissigen Poprocksong beherrscht Selig aus dem Effeff, und dass die unbekümmerte Schlichtheit eines Songs wie "Hey Ho" eigentlich auch ein bisschen peinlich ist, vergisst man, wenn man den Regler erst mal aufgedreht hat, beinah jedenfalls.