Nachruf

Documenta-Künstler Ansgar Nierhoff ist tot

Köln. Ansgar Nierhoff, einer der bedeutendsten deutschen Stahlbildhauer, ist im Alter von 68 Jahren in Köln gestorben. Das bestätigte am Donnerstag der Sprecher der Akademie für Bildende Künste Mainz, Justus Jonas. Nierhoff starb demnach bereits am 2. August. Er war von 1988 bis 2008 Professor an der Akademie. Nierhoffs Stärke waren raumbezogene Skulpturen - Kunst im öffentlichen Raum. Er schuf Mahnmale und gestaltete Plätze. Nierhoff ist in allen wichtigen Skulpturenmuseen vertreten. 1977 war er Teilnehmer der documenta in Kassel. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören der August-Macke-Preis (2000) und der Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz für Bildhauerei (2004).