Kunstpreis

Maler Bernhard Heisig für Lebenswerk geehrt

Potsdam. Der Maler Bernhard Heisig ist für sein Lebenswerk mit dem "Kunstpreis des Brandenburgischen Ministerpräsidenten" geehrt worden. Regierungschef Matthias Platzeck (SPD) überreichte dem 85-jährigen Künstler den mit 5000 Euro dotierten Preis am Sonntag. Heisig habe "ein Werk geschaffen, das weit über den Tag hinaus wirkt", sagte Platzeck in seiner Laudatio. Der in Breslau geborene Maler gehört zu den Gründervätern der sogenannten Leipziger Schule und gilt als einer der wichtigsten Vertreter der DDR-Kunst.