Star-Pianistin aus China spielt Rachmaninow mit den NDR-Sinfonikern

Laeiszhalle. Sie ist die neue Lang Lang, und wenn alles gut geht, wird sie es viel weiter bringen als er, zumindest in der Kunst des Klavierspiels. Die Chinesin Yuja Wang, die schon als Kind nach Kanada zog, damit ihre singuläre Begabung behutsam, doch zielstrebig ausgebildet werde, spielt ihr Instrument mit einer staunenswerten Mischung aus Tiefe und Leichtigkeit. Heute gastiert sie beim NDR Sinfonieorchester mit Rachmaninows 3. Klavierkonzert. Am Pult steht der ehemalige Chefdirigent der Hamburger Symphoniker, Andrej Boreyko. Im zweiten Teil erklingt Tschaikowskys Suite für Orchester Nr. 3 G-Dur.

Yuja Wang und NDR SO, heute, 20.00, Laeiszhalle (U Gänsemarkt), Johannes-Brahms-Platz, Tickets zu 10,- bis 46,- unter T. 0180 178 79 80