Eutiner Festspiele

Geschäftsführer Stephan Jöris wirft hin

Eutin. Der Geschäftsführer der Eutiner Festspiele, Stephan Jöris, hat sein Amt niedergelegt. Jöris habe den Vertrag nicht angenommen und rückwirkend zum 1. Juni gekündigt, bestätigte eine Sprecherin der Festspiele gestern einen Bericht der "Lübecker Nachrichten". Dies bedeute aber nicht, dass die Festspiele nicht weitergingen. Nach Informationen der Zeitung hatte Jöris, der sechste Geschäftsführer in fünf Jahren, seinen Vertrag aus dem Januar noch nicht unterschrieben.