Hamburger Tänzer für Prix Benois nominiert

Moskau/Hamburg. Die beiden Ersten Solisten des Hamburg Ballets, Hélène Bouchet und Thiago Bordin, sind für den diesjährigen "Prix Benois de la Danse" nominiert, der als "Oscar" der Tanzwelt gilt. Das wurde auf einer Pressekonferenz im Bolschoi-Theater in Moskau bekannt gegeben. Hélène Bouchet ist für ihre Verkörperung der Eurydike in John Neumeiers jüngstem Ballett "Orpheus" nominiert, Thiago Bordin fiel der Jury für seine Interpretation des Armand in Neumeiers Klassiker "Die Kameliendame" auf. Unter den nominierten Tänzern sind außerdem Isabelle Ciaravola (Ballett der Pariser Oper) und Marian Walter (Staatsballett Berlin). Die Preisverleihung mit der traditionellen Gala der Nominierten findet am 18. Mai statt.