Bremen benennt Platz nach Peter Zadek

Bremen. Acht Monate nach dem Tod von Peter Zadek soll in Bremen ein Platz nach der Theaterlegende benannt werden. Wie der Senat mitteilte, soll ein Platz vor der Städtischen Galerie in der Bremer Neustadt fortan "Peter-Zadek-Platz" heißen. Zadek war in den 60er-Jahren Regisseur am Theater Bremen und prägte die deutsche Theaterlandschaft für Jahre. Der Regisseur und Theaterintendant war am 30. Juli 2009 im Alter von 83 Jahren in Hamburg gestorben. Zadek zählt zu den bedeutendsten Theaterregisseuren der deutschen Nachkriegsgeschichte. Am Bremer Theater prägte er mit Inszenierungen von Wedekinds "Frühlings Erwachen", Shakespeares "Maß für Maß" und Schillers "Die Räuber" den Bremer Stil. Von 1971 bis 1975 war Zadek Intendant in Bochum, zwischen 1985 und 1989 am Schauspielhaus in Hamburg. Vor allem mit unkonventionellen Shakespeare-Inszenierungen sorgte Zadek für Furore.