367 000 Besucher bei Botticelli-Schau

Frankfurt/Main. Rund 367 000 Besucher haben die Botticelli-Ausstellung im Frankfurter Städel-Museum gesehen. Damit ist die Schau mit Werken des italienischen Renaissance-Malers die erfolgreichste in der 200-jährigen Geschichte des Museums. 7500 Besucher kamen allein am Sonnabend. Trotz des Regens und der Sturmböen warteten die Besucher gestern, dem letzten Tag, wieder zwei bis drei Stunden, um die erste große Botticelli-Schau im deutschsprachigen Raum sehen zu können. Rund 40 Arbeiten des Meisters und aus seiner Werkstatt sowie 40 Werke von Zeitgenossen wurden gezeigt. Die Öffnungszeiten waren seit Beginn der Ausstellung am 13. November 2009 mehrfach verlängert worden. 2003 waren bei der Schau "Rembrandt. Rembrandt" exakt 245 716 Besucher im Städel gezählt worden.