Drehbuchautoren ehren Kathryn Bigelows Film

Los Angeles. Der Irak-Kriegsfilm "Tödliches Kommando - The Hurt Locker" und die Drama-Komödie "Up in the Air" haben in der Nacht zum Sonntag weitere Preise gewonnen. Hollywoods Drehbuchautoren (WGA) gaben in der Sparte Original-Drehbuch "The Hurt Locker" von Regisseurin Kathryn Bigelow mehr Stimmen als den Konkurrenten "Avatar", "(500) Days of Summer", "Hangover" und "A Serious Man". Autor Mark Boal dankte Bigelow, sich für eine "unbeliebte Geschichte über einen unbeliebten Krieg" eingesetzt zu haben.