Bayreuth-Sprecher war Stasi-Mitarbeiter

Bayreuth. Der Bayreuther Festspielsprecher Peter Emmerich war Ende der 70er-Jahre für einige Jahre inoffizieller Stasi-Mitarbeiter. Dies sagte der Rechtsanwalt der Bayreuther Festspiele, Michael Brand. Er bestätigte damit Berichte des "Nordbayerischen Kuriers" und der "Fränkischen Zeitung". Emmerich war vom damaligen Festspielleiter Wolfgang Wagner 1989, schon einige Monate vor der Wende, aus Dresden zu den Richard-Wagner-Festspielen geholt worden. Brand sagte, es gebe keinerlei Hinweise darauf, dass Emmerich auch als Festspielsprecher für die Stasi tätig gewesen sei. Emmerich selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.