Sevilla lässt Kunstwerke der Expo verkommen

Sevilla. Knapp 18 Jahre nach der Weltausstellung in Sevilla befinden sich die Kunstwerke auf dem Gelände der Expo 1992 in einem beklagenswerten Zustand. Wie die Zeitung "El País" berichtete, wurden Werke renommierter Künstler im Laufe der Jahre abgerissen, beschädigt oder gestohlen. Andere vergammelten aufgrund der Nachlässigkeit der Behörden. Eine Statue des deutschen Bildhauers Stephan Balkenhol wurde Ende 2002 von Unbekannten gestohlen und seither nicht wiedergefunden. Die Diebe hatten das 2,40 Meter hohe Holzstandbild "Mann mit blauem Hemd und schwarzer Hose" vom Sockel gesägt und, vom Wachdienst unbemerkt, mitgenommen.