Programm fast komplett

"Jud Süß - Film ohne Gewissen" läuft im Berlinale-Wettbewerb

Berlin. Der Wettbewerb der 60. Berlinale ist mit 25 Filmen fast komplett: Regiearbeiten mit Stars wie Ben Stiller, Gérard Depardieu, Isabelle Adjani, Kate Hudson und Ewan McGregor konkurrieren vom 11. bis 21. Februar um den Goldenen Bären. Nach Benjamin Heisenbergs "Der Räuber" gaben die Internationalen Filmfestspiele Berlin zwei weitere Filme deutscher Filmemacher für den Wettbewerb bekannt.

Oskar Roehler ist mit "Jud Süß - Film ohne Gewissen" im Wettbewerb. In dem Drama spielen unter anderem Tobias Moretti, Martina Gedeck, Moritz Bleibtreu und Armin Rohde mit. Der Film erzählt von der Verstrickung deutscher Künstler in die Entstehung des Nazi-Propagandafilms. Und der in Deutschland aufgewachsene Regisseur Burhan Qurbani zeigt sein Debüt "Shahada" über drei junge Muslime in Berlin.