US-Kritikerpreise für Waltz und Bigelow

Los Angeles. James Camerons "Avatar" hat in Hollywood sechs Trophäen abgeräumt, doch der große Gewinner der US-Kritiker-Preise war Kathryn Bigelow mit "Hurt Locker". Zwei Tage vor der Golden-Globe-Verleihung wurde die Kalifornierin Freitagnacht zur besten Regisseurin und ihr Kriegsdrama über Bomben-Entschärfer im Irak zum besten Film des Jahres gekürt. Der Schauspieler Christoph Waltz ist in den Augen des größten US-Kritikerverbands "Broadcast Film Critics Association" der beste Nebendarsteller des Jahres 2009. Der Österreicher erhielt die Ehrung wegen seiner Darstellung des ebenso kultivierten wie skrupellosen SS-Standartenführers Hans Landa in Tarantinos Film "Inglourious Basterds". Tarantino holte den Preis für das beste Original-Drehbuch.