Kabarett-Preis für Frank Lüdecke

Nürnberg. Am Sonnabend wurde in Nürnberg der Deutsche Kabarett-Preis verliehen. Der mit 6000 Euro dotierte Hauptpreis ging an den Berliner Frank Lüdecke. "Wir haben in Deutschland seit 1818 die Trennung von Staat und Kirche. Und seit 1989 die Trennung von Wirtschaft und Moral", so Lüdecke in einer Kostprobe. Den Förderpreis (4000 Euro) erhielt Mathias Tretter, der sich als einer der wenigen jungen Kabarettisten dem Polit-Kabarett verschrieben hat.