Surrealisten zu verschenken

Berlin. Die Berliner Sammler Ulla und Heiner Pietzsch wollen ihre Privatkollektion mit Werken der Surrealisten, darunter von Max Ernst, René Magritte, Joan Miró und Salvador Dalí, der Neuen Nationalgalerie schenken. Wie Pietzsch der "Berliner Morgenpost" sagte, gibt es dazu Gespräche mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. "Die Sammlung braucht Platz und soll nicht im Depot des Museums landen", sagte Pietzsch. Gedacht sei an einen Erweiterungsbau Auch der Direktor der Neuen Nationalgalerie, Udo Kittelmann, möchte in dem Museumsbau am Kulturforum ein Haus für die Klassische Moderne etablieren und hier auch die Sammlung der Nationalgalerie präsentieren.