Islam-Wissenschaft

Neue Islam-Professur an Frankfurter Goethe-Universität

Für Forschung und Lehre in islamischer Religion soll es an der Frankfurter Goethe-Universität künftig einen dritten Professor geben.

Frankfurt/Main. Das Türkische Präsidium für Religionsangelegenheiten Diyanet werde im kommenden Jahr eine weitere Stiftungsprofessur befristet auf fünf Jahre bereitstellen, teilte die Universität am Freitag mit. Mit dem dritten Lehrstuhl solle ein Studiengang islamische Theologie am neu gegründeten Institut für Studien der Kultur und Religion des Islams aufgebaut werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Dort solle die islamische Religion systematisch, historisch, literarisch und phänomenologisch erschlossen werden. Außerdem solle über den europäischen Islam geforscht werden. Die beiden bisherigen Stiftungsprofessuren haben Ömer Özsoy und Abdullah Takim inne. Die Frankfurter Stiftungsprofessuren seien lediglich eine „Übergangslösung“, sagte Ramazan Kuruyüz, Vorsitzender der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen, am Freitag. Ziel sei die Errichtung von Lehrstühlen für islamische Religion und Religionspädagogik durch das Bundesland Hessen.