Löst Kerkeling Gottschalk bei "Wetten, dass ..?" ab?

Düsseldorf. Comedien Hape Kerkeling, die Allzweckwaffe von RTL, wird von mehreren Fernsehsendern umworben und soll sogar als Nachfolger von Thomas Gottschalk bei "Wetten, dass . . ?" gehandelt werden. "Das ist ein Gerücht", sagte Kerkeling dazu gestern. "Die Frage stellt sich gar nicht. Thomas Gottschalk und ,Wetten, dass . . ?' sind eine Einheit." Auch für die ARD-Fernsehlotterie war der Komiker schon im Gespräch: "Das hat die ARD schon dementiert, stimmt also auch nicht." Zu seinen Zukunftsplänen verriet er nur so viel: "Ich werde 2009 mit etwas Neuem auftauchen." Und weiter: "Wenn es eine Rolle gäbe, in die ich gerne schlüpfen würde, dann ist es die von Bundeskanzlerin Angela Merkel."

Auch der Privatsender RTL ist an Neuem von Kerkeling interessiert. "Wir sind mit ihm im Gespräch", sagte RTL-Comedy-Chef Holger Andersen. Kerkeling, der sich momentan in einer "Kreativpause" befindet, stellte gestern in Düsseldorf seine neue Comedy-Serie "Hallo Taxi" vor, die vom 5. April an samstags um 22.15 Uhr auf RTL zu sehen ist.