"Störtebeker" wird in Litauen gedreht

Frankfurt/Main. Die Dreharbeiten zum ARD-Zweiteiler "Störtebeker" mit Ken Duken in der Titelrolle haben in Litauen begonnen. Zur Besetzung gehören unter anderen Gottfried John, Stephan Luca, Frank Giering und Jochen Nickel. Die weibliche Hauptrolle als Geliebte des Piraten Klaus Störtebeker hat der französische Fernsehstar Claire Keim übernommen. Gudrun Landgrebe spielt Königin Margarete von Dänemark. Der Abenteuerfilm ist eine Koproduktion der Bavaria in Zusammenarbeit mit fünf ARD-Anstalten sowie TV-Sendern aus Österreich, Ungarn, Bulgarien, Slowakei, Litauen und Frankreich. Gedreht wird vor der malerischen Kulisse der Burg Trakai nahe Vilnius und der Küstenlandschaft der Kurischen Nehrung. Unter anderem werden ein Dorf sowie eine 40 Meter lange Kogge des 14. Jahrhunderts nachgebaut.

Die Geschichte beginnt in der Kindheit von Klaus Störtebeker, der miterleben muß, wie seine Eltern ermordet werden. Mit seinem Bruder Jan forscht er nach den Schuldigen - und stößt dabei auf verdächtige Vorkommnisse bei den Wallenrods. Im Streit mit der einflußreichen Familie wird Störtebeker zum Außenseiter. Mit seiner Mannschaft plündert er die Schiffe der Hanse und verteilt die Beute unter den Armen.

( ap )