Skandale und spektakuläre Fehlurteile

Doku: Justizirrtum! 21.45 Uhr ARD

Kann Justiz irren? Und wie! Zum Beispiel 1957 in Münster: Am Aasee werden die zersägten Körperteile eines Mannes gefunden, der sich schnell als der Anstreicher Hermann Rohrbach herausstellt. Seine Ehefrau wird als Hauptverdächtige zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt. Polizei und Justiz begehen fatale Fehler, sie mißachten deutliche Hinweise, die die Angeklagte entlasten würden. "Die Leiche ohne Kopf" ist die erste Folge der vierteiligen Dokumentarreihe "Justizirrtum", die mit den Mitteln des Reenactments arbeitet: der Nachstellung von Szenen und Gesprächen an authentischen Orten.

( hpaf )