Harry Kupfer inszeniert "Die lustige Witwe" an der Hamburgischen Staatsoper

"Bei Lehar wird’s schwierig"

Harry Kupfer ist in Hamburg natürlich kein Unbekannter. In den 80er-Jahren hat er an der Staatsoper inszeniert; sein „Tannhäuser“ reißt heute noch zu Begeisterungsstürmen hin. Jetzt ist der inzwischen 73 Jahre alte Meisterregisseur nach Hamburg zurückgekehrt. Für eine Operette. Franz Lehárs „Lustige Witwe“ hat man ihm angeboten, er sagte zu. Am Sonntag ist Premiere.