Berlin

Katja Suding mit großer Mehrheit zur FDP-Vizechefin gewählt

Berlin.  Die FDP hat nach den Wahlerfolgen in Hamburg und Bremen ihrem Vorsitzenden Christian Lindner den Rücken gestärkt. Der 36-Jährige wurde auf dem Bundesparteitag der Liberalen am Freitag in Berlin mit 92,41 Prozent der Stimmen als Bundesvorsitzender wiedergewählt. Das ist deutlich mehr als bei seiner ersten Wahl zum Parteichef im Dezember 2013.

Nach ihrem Wahlerfolg in Hamburg zieht FDP-Landeschefin Katja Suding nun auch in die Spitze der Bundespartei ein. Die 39-Jährige wurde mit 85,55 Prozent der Stimmen neben Wolfgang Kubicki und Marie-Agnes Strack-Zimmermann als eine von drei Stellvertretern gewählt.

Seite 2 Leitartikel Seite 3 Bericht