Badeunfall

26-Jähriger stirbt beim Schwimmen im Segeberger See

Erneut ist es zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Ein aus Schottland stammender Mann wollte mit Begleitern im Großen Segeberger See zu einer Badeinsel schwimmen. Plötzlich trieb er leblos im Wasser.

Bad Segeberg. In Schleswig-Holstein ist es erneut zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, starb am Dienstag ein 26-Jähriger beim Schwimmen im Großen Segeberger See bei Bad Segeberg. Der aus Schottland stammende Mann wollte mit zwei Begleitern vom Strand aus zu einer Badeinsel schwimmen, als er plötzlich leblos im Wasser trieb.

Rettungskräfte konnten den Mann nicht wiederbeleben. In den vergangenen Tagen hatte es bereits mehrere tödliche Badeunfälle an der Ostseeküste gegeben.