Angelika Landwehr verlässt das Theater Washingtonallee

Zum Abschied gibt es noch einmal Shakespeares „Sommernachtstraum“. Ab dem 4. Juli, Open Air auf der Wiese hinterm Theater. Zum 1.August wird Angelika Landwehr dann ihr vor 15 Jahren gegründetes Theater in der Washingtonallee (40 Plätze) verlassen. „Es ist Zeit für etwas Neues“, sagt die Theatermacherin, Schauspielerin und Autorin in einer Person. Der Wegfall der Förderung durch die Kulturbehörde im vergangenen Jahr habe mit der Entscheidung nichts zu tun. Wie es mit dem kleinsten Theater der Stadt im Hamburger Osten weitergeht, ist derzeit offen.