Im Bezirk Nord wurden 2012 die meisten Wohnungen abgerissen

2012 wurden in Hamburg insgesamt 618 Wohnungen abgerissen. An der Spitze lag der Bezirk Nord. Allein dort zählte das Statistikamt 384 „Abgänge“. „Damit wurden 63Prozent aller Wohnungen im Bezirk Nord abgerissen“, sagt Michael Werner-Boelz, Vorsitzender der Grünen in Nord, der die Zahlen in einer Kleinen Anfrage angefordert hatte. Vor diesem Hintergrund müsse die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen neu betrachtet werden. Die lag laut Statistikamt bei 832. „Gut 43 Prozent aller neu gebauten Wohnungen können also nur als Ersatz für abgerissene gelten“, so der Politiker. Zusätzlich gebaut worden seien im Bezirk lediglich 448 Wohnungen.

Es sei irreführend, wenn sich das Bezirksamt Nord dafür rühme, 2012 sehr viele Neubauwohnungen genehmigt zu haben, so Werner-Boelz. Stattdessen müssten Senat und Bezirksamt künftig in ihren Veröffentlichungen zu den Wohnungsbauzahlen eine ehrliche Statistik vorlegen: Neben den Baugenehmigungen sollten darin auch die fertiggestellten Wohnungen und die Abgänge enthalten sein. „Hamburg braucht neuen bezahlbaren Wohnraum. Es hilft aber niemandem, wenn die Statistik, die diese Anstrengung untermauern soll, nur die halbe Wahrheit ausdrückt", so der Fraktionsvorsitzende der Grünen.