Wo wohnt es sich am schönsten? Wo gibt es einen Kinderspielplatz? Wo kann man abends ausgehen? Antworten auf diese Fragen gibt das Hamburger Abendblatt. 150 Reporter testeten die 8100 Straßen der Hansestadt. In jeweils zehn Kategorien wurden maximal fünf Sterne vergeben. Im Internet können Sie eigene Bewertungen abgeben. Hier stellen wir jede Woche zwei Straßen vor.

Heinrich-Traun-Platz

Am Heinrich-Traun-Platz in Fuhlsbüttel, geprägt durch romantisches Kopfsteinpflaster, befinden sich vor allem Reihenhäuser aus Backstein mit sehr gepflegten kleinen Vorgärten. Parkplätze sind hier rar. Die Straße ist eine 30er-Zone und somit sehr ruhig.

Bewertung Redaktion:

Zustand der Straße

Verkehr/Lärm

Wohnqualität

Familienfreundlichkeit

Natur

Einkaufen

Gastronomie

Parkplätze

Freizeitwert

Sauberkeit

Gesamt

Isekai

Wie der Name bereits verrät, liegt der Isekai am Isebekkanal in Eppendorf. Hier stehen vor allem Villen und Mehrparteienhäuser mit Blick auf den Kanal über die Häuser auf der Uferseite hinweg. Dort ist der Hamburger Ruderinnen Club zu finden. Daneben gibt es Bootsverleihe und ein Restaurant. Die nächste U-Bahnstation ist Eppendorfer Baum (U3).

Bewertung Redaktion:

Zustand der Straße

Verkehr/Lärm

Wohnqualität

Familienfreundlichkeit

Natur

Einkaufen

Gastronomie

Parkplätze

Freizeitwert

Sauberkeit

Gesamt

Alle Straßenbewertungen und mehr Informationen finden Sie unterwww.abendblatt.de/strassen