Altona benennt Teil der Straße Kühnehöfe nach NSU-Opfer

Der nördliche Teil der Straße Kühnehöfe in Bahrenfeld soll umbenannt werden und künftig an Süleyman Tasköprü erinnern. Das hat die Bezirksversammlung Altona beschlossen. Tasköprü wurde 2001 im Laden seines Vaters an der Schützenstraße in Bahrenfeld mit drei Schüssen in den Kopf getötet. Er war das dritte Opfer einer Mordserie von Rechtsextremen, die unter dem Namen Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) bundesweit zwischen 2000 und 2006 neun Menschen mit Migrationshintergrund ermordet haben sollen.

( (at) )