“Kinder helfen Kindern e.V.“

Gutes tun: Machen Sie mit bei der Urlaubs-Abo-Aktion!

Erstklassig: Der Turnbeutel von „Kinder helfen Kindern“

Erstklassig: Der Turnbeutel von „Kinder helfen Kindern“

Foto: Hamburger Abendblatt/Peter Sabelis

Wer seine Zeitung spendet, unterstützt damit gleichzeitig den Abendblatt-Verein. Der verschenkt dieses Jahr Turnbeutel an Erstklässler

Wer sein Abendblatt-Abo während des Urlaubs spendet, kann gleich zweifach etwa Gutes tun. Denn einerseits leitet der Vertrieb des Hamburger Abendblatts die gespendeten Zeitungen an soziale Einrichtungen wie Altenheime, Jugendzentren und Krankenhäuser weiter, welche die Exemplare dann für sozial bedürftige Menschen auslegen.

Andererseits werden auf Wunsch der Leser für jede Zeitungs-Urlaubsspende zusätzlich zwei Euro an den Abendblatt-Verein „Kinder helfen Kindern“ gespendet. „Als zweifacher Vater ist es mir ein persönliches Anliegen, den Verein, der damit Kinder- und Jugendprojekte sowie Einzelkinderschicksale unterstützt, von den Spenden unserer Leser partizipieren zu lassen“, sagt Benjamin Frank, Abendblatt-Vertriebsleiter.

In diesem Jahr wird der Abendblatt-Verein unter anderem ein Projekt unterstützen, das Schule machen sollte. In Kooperation mit der Marketingagentur Special Places, die auch Initiator dieser Aktion ist, und gemeinsam mit anderen Hamburger Unternehmen wird „Kinder helfen Kindern e. V.“ erstmals einen „Hamburger Turnbüddel“ als Einschulungsgeschenk an 80 Grundschulen der Stadt verteilen lassen. Die grünen Turnbeutel werden mit nützlichen Dingen – vom Pixie-Buch, Brotdose und Stundenplan bis zur Trinkflasche – gefüllt.

Ein weiterer Teil des Spendengeldes wird in die Unterstützung von schwerbehinderten Kindern und Jugendlichen gehen, denen der Abendblatt-Verein unter anderem Reittherapien und medizinische Geräte finanziert sowie bei der Anschaffung von behindertengerechten Autos hilft.

Wenn Sie Ihr Abendblatt-Abo spenden möchten: entweder im
Online-Kundenservice unter www.abendblatt.de/aboservice oder Tel.: 55 44 71 700 (Mo–Fr 6–18 Uhr, Sa u. So 6–14 Uhr) oder per E-Mail unter
vertrieb@abendblatt.de