Das Spielhaus Bornheide kann Kindern weiter eine Heimat sein

Nächste Zeit dank Spende des Lions Clubs Fontenay gesichert

Für viele Kinder im Osdorfer Born ist das Spielhaus Bornheide ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens geworden. Hier finden sie Schutz und Geborgenheit und bekommen täglich eine warme Mahlzeit. Etwa 80 Kinder kommen pro Tag, meist nach der Schule, treffen ihre Freunde, erledigen ihre Hausaufgaben und spielen. Fast alle haben einen Migrationshintergrund und stammen aus bescheidenen Verhältnissen. Das Spielhaus ist für sie wie eine Heimat.

Doch der Fortbestand des Projektes der Elterninitiative Spielhaus Bornheide e. V. ist in Gefahr geraten. Denn trotz der jährlichen Förderung aus öffentlichen Mitteln reicht das Geld nicht. Die stetig steigende Zahl der Kinder und die laufenden Ausgaben treiben die Kosten in die Höhe.

Dass diese Stätte zunächst weiter bestehen kann, verdankt sie dem Lions Club Fontenay. Das Angebot des Spielhauses überzeugte den Club, sodass er es mit einer Spende unterstützt, die für einige Monate reicht. "Die Kinder sind somit beim Mittagstisch und bei der Hausaufgabenhilfe in einem von Kontinuität geprägten Umfeld aufgehoben", sagt Peter Haak, Past-Präsident des Lions Clubs Fontenay. Barbara Spitzner, Vorstand des Vereins Spielhaus Bornheide ist dankbar: "Für unsere Kinder bedeutet diese Spende ein weiteres halbes Jahr, die liebevolle Atmosphäre unseres Spielhauses genießen zu können. Gerade am Osdorfer Born, einem sozialen Brennpunkt, erreicht das offene Angebot die Kinder, denen ein solch familiärer Ort zu wünschen ist."